Referenten

/Referenten
Referenten2018-09-18T06:50:14+00:00

Referentinnen und Referenten
(in alphabetischer Reihenfolge)

Freuen Sie sich mit uns auf exzellente Rednerinnen und Redner und diskutieren Sie die spannenden Aspekte und Fragestellungen im Bereich Abbruch, Entsorgung und Schadstoffsanierung.
Leider sind noch nicht von allen Referenten Fotos und Daten vorhanden. Wir hoffen, dass wir Ihnen in Kürze die vollständige Referentenübersicht präsentieren können.
(Hinweis: Die Verantwortung für die Inhalte und die Rechte für die Fotos liegen bei den jeweiligen Referenten.)


Michael Appel


Zur Person/beruflicher Werdegang:

  • am 7. März 1977, verheiratet, 2 Kinder
  • staatliche Fachoberschule Augsburg
    Fachhochschulreife  1995
    Abschluss  Diplom-Ingenieur (FH) Juni 2001
    Fachrichtung Bauingenieur
  • 2001 bis 2013 Bauleitung und Kalkulation Verhandlungen mit Auftraggebern bis zum Vertragsabschluss bei PST Spezialtiefbau Süd GmbH, Augsburg
  • 2013 bis 2015 Kalkulation und Projektleitung und Vertragsverhandlungen  mit Auftraggebern
  • Prokurist in 2015 bei Ettengruber GmbH Abbruch und Tiefbau, Dachau
  • ab Januar 2016 bis heute Niederlassungsleiter bei Fa. PST Spezialtiefbau, verantwortlich für 100 Mitarbeiter

Berufliche Arbeitsschwerpunkte:

  • als Niederlassungsleiter verantwortlich für 100 Mitarbeiter,
  • Arbeitsbereiche wie oben schon beschrieben
  • weiter Ausarbeitung von Sondervorschlägen im Spezialtiefbau mit Erdarbeiten und Wasserhaltung

Kontakt:
Michael Appel
Niederlassungsleiter  Fa. PST Spezialtiefbau Süd GmbH
Affinger Str. 1
86167 Augsburg
Tel.: 0821/70016-10
michael.appel@pst-sued.de


Günter Eisenbrandt


Zur Person/beruflicher Werdegang:

  • Studium Bauingenieurwesen, Schwerpunkt kommunaler Tiefbau
  • Arbeitsvorbereiter, Bauleiter
  • Aufsichtsperson der BG BAU (vormals Tiefbau-Berufsgenossenschaft) seit 24 Jahren in Thüringen

Berufliche Arbeitsschwerpunkte:

  • Arbeits- und Gesundheitsschutz
  • Themenbearbeiter „Abbruch- und Rückbauarbeiten“ bei der BG BAU
  • Ansprechpartner der BG BAU für den Deutschen Abbruchverband e. V., dem Norddeutschen Abbruchverband e. V. sowie dem Betonbohr- und Sägeverband Deutschland e. V.

Kontakt:
BG BAU – Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft
Fachabteilung Prävention
Auenstraße 54
99089 Erfurt
Mobil: 0173 8634634
Fax:       0800 6686688-38343
Guenter.Eisenbrandt@bgbau.de
www.bgbau.de


Johann Ettengruber


Zur Person/beruflicher Werdegang:

  • am 13.01.1961 in München, verheiratet,  2 Kinder
  • nach kaufmännischem Bildungsabschluss, praktischer Berufsausbildung und Bundeswehr
  • Einstieg in das Familienunternehmen 1983
  • Durchlauf aller Arbeitsbereiche eines Unternehmens praktisch und kaufmännisch (Abbruch, Transport, Disposition, Kalkulation, Baustellenleitung)
  • ab 1989 alleiniger geschäftsführender Gesellschafter

Berufliche Arbeitsschwerpunkte:

  • strategische und betriebswirtschaftliche Leitung der kompletten Firmengruppe Ettengruber
  • sowie Beratung und Unterstützung in der Kalkulation und der Abwicklung von Bauvorhaben

Kontakt:
Johann Ettengruber
Karl-Benz-Str. 5b
85221 Dachau
Tel.: 08131 / 29279-0
ett@ettengruber.de


Andreas Fricke

Zur Person/beruflicher Werdegang:

  • 1984-1989 Geologiestudium Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald
  • 1989-1992 universitäre Forschungstätigkeit
  • 1992-1993 angestellter Geschäftsführer eines Ingenieurbüros im Altlastenbereich
  • Seit 1993 selbständig und öffentlich bestellter und vereidigter Asbest-Sachverständiger
  • Seit 1996 Eigentümer und Geschäftsführer der Balance Ingenieur- und Sachverständigengesellschaft mbh

Berufliche Arbeitsschwerpunkte:

  • Erfassung von Gefahrstoffen in Bausubstanz
  • Planung und Überwachung von Gefahrstoffsanierungen
  • Planung und Überwachung von Abbruchmaßnahmen
  • Lehrgangsträger TRGS 519
  • Referent im Rahmen diverser Sachkundelehrgänge und Fachtagungen
  • Mitwirkung in diversen Fachgremien mit Beteiligung von Legislativ- und Exekutiv-Behörden

Kontakt:

Balance Ingenieur- und Sachverständigengesellschaft mbH
Friedhofsweg 45
18057 Rostock
Tel.: 0381 4591507
Fax: 0381 4591508
home@balance-hro.de


Rechtsanwalt
Dr. Peter Kersandt


Zur Person/beruflicher Werdegang:

  • geb. 1974
  • Nach dem Studium der Rechtswissenschaft in Rostock nahm er 1999 zunächst eine Tätigkeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Staats- und Verwaltungsrecht, Umweltrecht und Öffentliches Wirtschaftsrecht an der Juristischen Fakultät der Universität Rostock auf.
  • Peter Kersandt promovierte bei Prof. Dr. Detlef Czybulka zum Thema „Rechtliche Vorgaben und Defizite bei Schutz und Nutzung der Nordsee – unter besonderer Berücksichtigung des Naturschutzrechts“.
  • 2008 trat Dr. Peter Kersandt in die Kanzlei Andrea Versteyl Rechtsanwälte ein.
  • 2010 schloss er sich zusammen mit Prof. Dr. Andrea Versteyl der Sozietät Redeker Sellner Dahs an.
  • Seit Beendigung dieser Zusammenarbeit im August 2011 ist Dr. Peter Kersandt wieder als Rechtsanwalt bei Andrea Versteyl Rechtsanwälte tätig.
  • Seit Juli 2017 ist Dr. Peter Kersandt Partner der Andrea Versteyl Rechtsanwälte Partnerschaftsgesellschaft mbB.
  • Er ist Lehrbeauftragter an der Universität Rostock.

Berufliche Arbeitsschwerpunkte:

  • Peter Kersandt ist Rechtsanwalt und Fachanwalt für Verwaltungsrecht.
  • Er berät und Vorhabenträger und Betreiber auf allen Gebieten des Umwelt- und Planungsrechts, einschließlich der Zulassung von Deponien.
  • Die besondere Expertise von Dr. Peter Kersandt liegt im Naturschutzrecht, Wasserrecht sowie im Umweltinformationsrecht, dort insbesondere beim Schutz der rechtlichen Interessen drittbetroffener Unternehmen.

Kontakt:
avr – Andrea Versteyl Rechtsanwälte Partnerschaftsgesellschaft mbB
Dr. Peter Kersandt
Trabener Straße 25
14193 Berlin
Tel.: 030 3180 417-0
Fax: 030 3180 417-41
kersandt@avr-rechtsanwaelte.de
www.andreaversteyl.de


Mario Moron


Zur Person/beruflicher Werdegang:

  • 2012 – dato Angestellter in der Abteilung Abfallwirtschaft
    Freie und Hansestadt Hamburg
    Behörde für Umwelt und Energie
    Amt für Umweltschutz
  • 2004 – 10.2012 Technischer Angestellter in der Abteilung
    Landesbau
    Freie und Hansestadt Hamburg
    Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt
    Amt für Bauordnung und Hochbau
  • 2001 – 01.2004 Bau- und Projektleiter in der Hochbauabteilung des
    Bauamtes
    Freie und Hansestadt Hamburg
    Bezirksamt Wandsbek
    Bauamt – Hochbauabteilung
  • 2001 – 08.2001 Bauleiter im Ingenieurbüro der Abteilung
    Verkehrsanlagen
    Hamburgische Electricitäts-Werke AG, Hamburg
  • 1996 – 01.2001 Studium der Architektur,
    (Diplom-Ingenieur (FH) – Architektur Hochbau)
    Fachhochschule Oldenburg / Ostfriesland /
    Wilhelmshaven

Berufliche Arbeitsschwerpunkte:

  • Bau- und Abbruchabbruchabfälle
  • Mineralische Abfälle
  • Baggergut
  • Asbest

Kontakt:
Behörde für Umwelt und Energie,
Freie und Hansestadt Hamburg
Mario Moron
Neuenfelder Straße 19
21109 Hamburg
Tel.: 040 / 42840-5225
mario.moron@bue.hamburg.de
www.hamburg.de/abfall


Stefan Schmidmeyer


Zur Person/beruflicher Werdegang:

  • Ausbildung zum Industriekaufmann
  • Studium zum Industriebetriebswirt (Fachrichtung Bauwirtschaft)
  • 1990 Eintritt in die Gebr. Schmidmeyer OHG, ab 1997 Schmidmeyer GmbH
  • 1993-2010 Geschäftsführung
    Unternehmensbereiche: Gewinnung von Sand und Kies sowie Steinbruchbetrieb, Verfüllung von Gruben und Brüchen, Schüttguttransporte (Sand, Kies, Schotter, Splitte etc.), Abbruch und Erdbau, Transport und Entsorgung von mineralischen Abfällen , Bauschuttrecycling
  • 03.2010 Geschäftsführung des Baustoff Recycling Bayern e.V. sowie der Qualitätssicherung und Zertifizierung von Recyclingbaustoffen im Baustoff Recycling Bayern e.V.
  • 01.2015 Geschäftsführung des Fachverbandes Mineralik –Recycling und Verwertung – im Bundesverband Sekundärrohstoffe und Entsorgung (bvse) e.V. Bonn, Geschäftsstelle in München

Berufliche Arbeitsschwerpunkte:

  • Förderung der Akzeptanz und des Einsatzes von Ersatzbaustoffen in der Bauwirtschaft
  • Stärkung und Ausbau einer anwendungsorientierten Qualitätssicherung (Bautechnik und Umweltverträglichkeit) von Ersatzbaustoffen
  • Als Vertreter zweier sehr starker Entsorgungsverbände (bvse e.V. ca. 900 Mitglieder, Baustoff Recycling Bayern e.V. ca. 250 Mitglieder) Wahrnehmung der Interessenvertretung gegenüber Politik, Verwaltung und Öffentlichkeit für die Themen der Entsorgungswirtschaft, insbesondere im Bereich der mineralischen Bau- und Abbruchabfälle
  • Unterstützung unserer Verbandsmitglieder in allen Fragen rund um die Entsorgung von Bau- und Abbruchabfällen im Bereich Recycling, Verfüllung und Deponierung (z.B. Genehmigungsfragen, Abfalleinstufung, Aus- und Weiterbildung usw.)

Kontakt:
Stefan Schmidmeyer
– Geschäftsführer FV Mineralik – Recycling und Verwertung
bvse-Bundesverband Sekundärrohstoffe und Entsorgung e.V.
Geschäftsstelle München
Leopoldstraße 244
80807 München
Tel.: 089 208039-415
Fax: 089 208039-416
schmidmeyer@bvse.de
www.bvse.de


Hartmut Schön


Zur Person/beruflicher Werdegang:

  • 1992 – 2000   Geschäftsführer in mehreren Unternehmen der Deutag-Remex Gruppe
  • 2000 – heute  Brockmann Recycling GmbH

Berufliche Arbeitsschwerpunkte:

  • Implementierung, Betreuung und Fortentwicklung von Geschäftsprozessen für folgende Stoffströme:
    Bauabfall, Gewerbeabfall, Sperrmüll, Leichtverpackungen (LVP), Altholz, Dachpappe, Ersatzbrennstoffe für Kraft- und Zementwerke, stoffliche Kunststoffverwertung

Kontakt:
Brockmann Recycling GmbH
Hartmut Schön
Heinrich-Brockmann-Strasse 1
24568 Nützen
Tel.: 04191-932 932
Hartmut.Schoen@Brockmann.de     
www.Brockmann.de


Dr. Bernd Sedat


Zur Person/beruflicher Werdegang:

  • Hochschulausbildung, TU Clausthal, Ruhr-Universität Bochum, Dr. rer. Nat
  • seit 1986 Geschäftsführer / Gesellschafter von verschiedenen Gutachter-, Planungs- und Laborbetriebsgesellschaften im Tätigkeitsschwerpunkt „Schadstoffsanierung, Selektiver Rückbau und Bauen im Bestand, Nachhaltiges Bauen“
  • seit 1991 Von der Freien und Hansestadt Hamburg amtlich akkreditiert für Asbestfasermessungen – Asbestsachverständiger
  • seit 1992 Referententätigkeit bei verschiedenen Bildungsträgern im Themenbereich „Schadstoffsanierung“
  • seit 1996 Von der Industrie und Handelskammer für Essen, Mülheim an der Ruhr, Oberhausen zu Essen öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für „Schadstoffe in baulichen und technischen Anlagen“
  • seit 1996 Geprüfter Auditor für Qualitätsmanagementsysteme
  • seit 1997 Fachexperte im Sektorkomitee Chemie der DAP Deutsches Akkreditierungssystem und Prüfwesen GmbH für die Begutachtung von Laboratorien für die Anerkennung gemäß Verwaltungsvereinbarung OFD Hannover / BAM

Berufliche Arbeitsschwerpunkte:

  • Sachverständiger für die Planung und Überwachung von Schadstoffsanierungen – bauliche und technische Anlagen
  • Sachverständiger für Nachhaltiges Bauen – Gebäudezertifizierungen nach DGNB und BNB

Mitarbeit Fachausschüsse

  • Mitglied der Fachausschüsse LB084, LB087 beim DIN/GAEB
  • Mitglied im Fachausschuss DIN ATV Schadstoffsanierung
  • Mitglied im Richtlinienausschuss VDI-Richtlinie 6202
  • Mitglied im VDI-Fachausschuss Abbruch/Sanierung
  • Mitglied Expertenforum Schadstoffe beim Haus der Technik Essen

Mitglied

  • DA – Deutscher Abbruchverband eV
  • DGNB – Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen eV
  • GVSS – Gesamtverband Schadsanierung eV

Kontakt:
SVB Sachverständigenbüro Dr. Sedat
Dr. Bernd Sedat
Nordsternstraße 65
45329 Essen
Tel.: 0201-821670
Fax: 0800-100 3819
sedat@schadstoffe.com
www.schadstoffe.com